Die Kunst des Stundenplanerstellens (Master)

Eine kurze Anleitung zur Erstellung eines individuellen Stundenplans:

  1. Module in der Bachelorprüfungsordnung (siehe Formalia) recherchieren,
  2. Die den Modulen zugeordneten Veranstaltungen, in den Modulbeschreibungen im Modulhandbuch (siehe Formalia), ausfindig machen,
  3. Mit Hilfe des Studienverlaufsplans entscheiden, welche Veranstaltungen in welchem Semester angebracht wären (ca. 30 CP),
  4. Für die gefundene Auswahl an Veranstaltungen die Zeiträume im Veranstaltungsverzeichnis recherchieren. Entsprechendes Semester auswählen und im Fachbereich 12 nachsehen (Zweitfach in den Fachbereichen 01 (Physik), 02 (Chemie), 03 (Mathematik), 08 (Politik), 10 (Englisch & Deutsch)),
  5. Entscheiden, wie man die Veranstaltungen am besten zeitlich abstimmt (evtl. wieder vom Studienverlaufsplan abweichen, da viele Veranstaltungen nur im Winter- bzw. Sommersemester angeboten werden),
  6. Auf der Online-Plattform Stud.IP mit den Zugangsdaten, die mit den Immatrikulationsunterlagen versendet wurden, für die erwählten Veranstaltungen anmelden,
  7. Hoffen, dass man in den Veranstaltungen angenommen wird
  8. Wenn nein, dann wieder bei Schritt 3 beginnen und im nächsten Semester früher anfangen, den Stundenplan zu erstellen!